„Wo uns der Fußball hinbringt?“

Das wollen wir diese Saison 2018/2019 herausfinden.

Somit verschlug es uns es in der 1. Runde des DFB-Pokals zum niedersächsischen Regionalliga-Nord Verein SV Drochtersen/Assel.

Ein sehr dankbares Los, da ein Besuch der KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen laut Google Maps somit unumgänglich war.

Schließlich fuhren wir mit einem Neuner Bayern-Fans Freitag früh in Richtung Norden, wo wir Punkt 14 Uhr in Bergen-Belsen ankamen.

Vor Ort bekamen wir eine 1,5h stündige Führung über das Gelände der KZ Gedenkstätte – an dieser Stelle nochmal danke an den Guide! Zunächst erhielten wir einige Informationen, über den Werdegang des Konzentrationslagers. Hierbei handelte es sich um drei Entwicklungsstufen, zunächst ein Kriegsfangenlager, anschließend ein Konzentrationslager und nach der Befreiung blieb Bergen-Belsen noch Wochen lang ein D P-Lager (Displaced Persons). Von der Entwicklungsgeschichte konnte sich anschließend noch jeder selber im Dokumentationszentrum, welches ebenfalls in die drei Stufen eingeteilt war, ein Bild machen. Zudem untermauerten die Originalaufnahmen der Befreiung vom 15. April 1945, wie das Sterben bzw. der Tod im Lager allgegenwärtig war.

Für uns und die Teilnehmer*innen ein weiteres Kapitel der Grausamkeit, welcher Menschen grundlos ausgesetzt wurden. Gedenken heißt erinnern und erinnern heißt handeln!

     

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.